Vorsorgeuntersuchungen

U7: 21. - 24. Lebensmonat

Bei der U7 ist Ihr Kind 21 bis 24 Monate alt und wir haben es bereits 1 Jahr nicht mehr entwicklungsneurologisch unter die Lupe genommen! In diesem Jahr hat sich auch wieder viel getan und wir wollen so viel von Ihnen wissen, dass wir einen Fragebogen für Sie vorbereitet haben. Dieser Bogen, den Sie meistens bereits vor der Untersuchung ausgehändigt bekommen, enthält Fragen zu den Fähigkeiten Ihres Kindes, aber auch wieder zu Ernährungs- und Schlafgewohnheiten sowie den Ausscheidungsfunktionen Ihres Kindes.

 

Wir werden Ihr Kind auch bei der U7 gründlich untersuchen, wobei die Früherkennung von Haltungsstörungen (z.B. Hohlkreuz) und Gangstörungen (z.B. Einwärtsgang) oder Fußfehlstellungen (Knickfüße) ab der U7 zunehmend an Bedeutung gewinnt. Bei der U7 werden wir erstmals durch unsere Arzthelferinnen bei den Tests unterstützt: diese werden herausfinden, ob Ihr Kind schon einfache Bilder (Puppe, Teddy, Bär, Fisch, Ball usw.) benennen kann, ob es auf Befragen seine Ohren, seine Nase, seinen Bauch usw. zeigen kann und ob es in der Lage ist, eine Dose durch Drehen zu öffnen. Außerdem testet die Arzthelferin die Fingerfertigkeit Ihres Kindes, in dem es ein einfaches Klappschloss öffnen und schließen soll. Damit die Sache für Ihr Kind nicht zu abstrakt ist, haben wir im Klappschloss einen kleinen Engel versteckt - deshalb nennen wir diesen Test auch den Engeltest!

 

Weitfelderstraße 12 · 82467 GARMISCH-PARTENKIRCHEN · TEL. (0 88 21) 37 40 · FAX (0 88 21) 7 40 11